Englmarisuchen

Das Ochsengespann mit dem Englmariwagen
Foto: Tourist-Info Sankt Englmar, 2018
Bayerisches Landesverzeichnis seit:  2020
Aufgenommen als:  Kulturform
Bezirk:  Niederbayern
Kategorie:  Bräuche, Rituale und Feste

Das Englmarisuchen ist ein religiöses Schauspiel, das die Legende vom Leben, dem gewaltsamen Tod und der Auffindung des Leichnams des seligen Engelmar erzählt. Unter breiter Anteilnahme der Bevölkerung ziehen Darstellerinnen und Darsteller in historisierenden Kostümen mit einem von Ochsen gezogenen Wagen zum Kapellenberg, wo der Einsiedler um 1100 ermordet worden sein soll. Das Spiel ist seit der Mitte des 19. Jahrhunderts belegt und war bis 1906 in eine Fronleichnamsprozession eingebunden, seither findet es alljährlich am Pfingstmontag in Sankt Englmar statt. Um das Schauspiel haben sich weitere Bräuche wie eine Reiterprozession, das Auftreten des „Pfingstl“ und der „Pfingstltuscher“  zu einem seit Generationen gepflegten zentralen Festtermin gruppiert.

Weitere Informationen: