Kötztinger Pfingstritt

06.06.2022

Der „Kötztinger Pfingstritt“ ist eine Bitt- oder Flurprozession, an der heutzutage über 900 Reiter mit festlich geschmückten Pferden teilnehmen. Der Legende nach geht er auf ein Gelöbnis des Jahres 1412 zurück, als Burschen aus Kötzting ihrem Pfarrer auf dem Weg zu einer Krankensalbung in das rund sieben Kilometer entfernte Steinbühl Geleitschutz gaben. Die seit 1647 sicher nachweisbare, alljährlich am Pfingstmontag durchgeführte Reiterprozession ist 2004 wieder zu einer eucharistischen Prozession erhoben worden. In Steinbühl wird eine Messe gefeiert, nach der Rückkehr erhält der „Pfingstbräutigam“ vom Kötztinger Pfarrer ein „Tugendkränzchen“, anschließend wird eine „Pfingsthochzeit“ gefeiert.

Weitere Informationen: https://bad-koetzting.de/kultur/pfingsten-in-bad-koetzting/der-pfingstritt/